akademiegründer-peseschkian mit ehefrau

Prof. h.c. Dr. med. Nossrat Peseschkian
(auf dem Bild mit seiner Ehefrau Manije Peseschkian)

Gründungsleiter der WIAP von 1999 – 2004


Kurzbiographie

  • geb. 18. 06. 1933 in Kaschan, Iran
  • verst. 27.04.2010 in Wiesbaden, Deutschland
  • seit 1954 in Deutschland, verheiratet, 2 Söhne, 4 Enkel
  • 1954 – 1960 Medizinstudium in Deutschland an den Universitäten Freiburg, Frankfurt/Main, Mainz, 1960 Staatsexamen als Arzt
  • 1968 Anerkennung als Facharzt für Neurologie und Psychiatrie/Psychotherapie, psychotherapeutische Weiterbildung in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den Vereinigten Staaten
  • 1969 – 1998 psychotherapeutische KV-Praxis in Wiesbaden
  • 1998 – 2003 Leiter der Wiesbadener Akademie für Psychotherapie
  • Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Begründer und Leiter des Wiesbadener Weiterbildungskreises für Psychotherapie und Familientherapie (WIPF) (seit 1979)
  • Gründer und Leiter der Internationalen Akademie für Positive und Transkulturelle Psychotherapie (Peseschkian-Stiftung) (seit 2005)
  • Honorarprofessor des Nationalen Psychoneurologischen Forschungsinstituts Bechterew in St. Petersburg, Russland
  • Begründer der Positiven Psychotherapie Ehrenpräsident der Deutschen Gesellschaft für Transkulturelle und Positive Psychotherapie (DGPP) e.V.
  • Präsident des Weltverbandes für Positive Psychotherapie (WAPP) (2008-2010)
  • Dozent für Psychotherapie und Psychosomatik an der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen (seit 1974)
  • Autor zahlreicher Bücher und wissenschaftlicher Publikationen in Deutsch und 22 anderen Sprachen
  • Seminarreisen in über 60 Staaten

Ein Interview mit Professor Dr. med. Nossrat Peseschkian in Prag – 21.04. 2009


Ehrungen

  • Richard-Merten-Preis 1997 für die Arbeit “Computergestützte Qualitätssicherung in der Positiven Psychotherapie”. Ernst-von-Bergmann-Plakette im Oktober 1998: “Die große Fülle der Vorträge und Veröffentlichungen zeigt, welch hohen Stellenwert die ärztliche Fortbildung im Tätigkeitsbereich von Herrn Dr. Peseschkian hat. Das Präsidium der Landesärztekammer Hessen und der Bundesärztekammer ist deshalb der Meinung, daß diese außerordentlichen Aktivitäten die Auszeichnung mit der Ernst- von Bergmann-Plakette rechtfertigen.”
  • Ernennung zum Ehrenmitglied der Russischen Psychotherapie Gesellschaft.
    Ehrung am 9. Juni 1998 in Smolensk.
  • Bürgermeisteramt der Stadt Santa Cruz Del La Sierra in Bolivien in Bescheid Nr. 005/97 hat Dr. Peseschkian für seine Lehrobjekte in Nur Universität als Ehrenbürger der Stadt erklärt.
  • Primorsky Branch of Russian Association of Psychotherapy hat Prof. Dr. med. Nossrat Peseschkian mit dem Ceramic Dolphin-Preis ausgezeichnet: For Outstanding Contribution in Founding of Long Term Training Program on Positive Psychotherapy in Far East of Russia.
  • Mai 1999: Ernennung zum Ehrenmitglied des Wissenschaftlichen Rates des Bechterev-Instituts
  • Juni 1999: Ernennung zum Ehrenprofessor des V. M. Bekhterev Instituts, St. Petersburg
  • 27. Oktober 2000: Aufnahme als Ehrenmitglied der Bulgarischen Gesellschaft der Wissenschaftler
  • Dezember 2005: Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande

© 2007 - 2018 Wiesbadener Akademie für Psychotherapie (WIAP)