WIAP-Ausbildungsambulanz

(Wiesbadener Psychotherapie-Zentrum, Institutsambulanz der Wiesbadener Akademie für Psychotherapie).

Leitung:

  • Dr. med. habil. Hamid Peseschkian
  • Dr. biol. hum. Sabine Schallmayer, BA M Psych Sc
  • Dr. Martin Ohly
  • Dr. Sandra Lentzen

Die WIAP-Ausbildungsambulanz bietet die Möglichkeit, Ausbildungstherapien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene entsprechend den Kriterien des Psychotherapeutengesetzes unter Supervision durchzuführen. WIAP-Ausbildungskandidaten führen dabei, nach vorheriger Diagnostik und Indikationsstellung durch die Ambulanzleiter, die ambulanten tiefenpsychologisch fundierten Behandlungen unter regelmäßiger Einzel- und Gruppensupervision durch.

Diese Behandlungen können über die WIAP-Ausbildungsambulanz zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet werden.

Derzeit werden über 40 Supervisionsgruppen angeboten. Einzelsupervision ist bei über 100 anerkannten Supervisoren für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie möglich.

Die Hälfte der WIAP-Ausbildungsteilnehmer führt die Ausbildungsbehandlungen an der Ausbildungsambulanz, die andere Hälfte an externen Lehrpraxen im ganzen Bundesgebiet durch. Auf die Abrechnung hat dies keinen Einfluss.

Patienten, bei denen die Indikation für eine ambulante tiefenpsychologisch fundierte Behandlung überprüft bzw. gestellt werden soll, können von niedergelassenen Haus- und Fachärzten angemeldet werden. Es erfolgt eine ausführliche Diagnostik, Indikationsabklärung, Beratung und – falls eine Übernahme im Rahmen der Ausbildungsambulanz nicht möglich ist – Hilfestellung bei der Vermittlung an niedergelassene Psychotherapeuten. Für weitere Informationen bitte hier klicken

© 2007 - 2018 Wiesbadener Akademie für Psychotherapie (WIAP)